06.06.2013

Das Ende naht.

Hallo :)

Und so nimmt ein weiteres Kapitel sein Ende. Gestern war mein letzter Arbeitstag, auch wenn ich durch unglückliche Umstände (die ich aber hier nicht weiter erläutern will) auch heute noch arbeite.

Seit ca. 4 Wochen habe ich meine Koffer so halb gepackt und immer wieder umgeschichtet und heilloses Chaos in meinem Zimmer produziert.. aber dann hat es mich gestern und heute doch ziemlich überrascht das ich dieses Zimmer ja morgen wirklich komplett leer haben muss und alles in Koffern sein sollte, soweit es geht. Habe aber alles noch gebacken gekriegt.

Der eine Koffer, den ich nicht mit an die Westküste nehme, war letzte Woche zum bersten voll und wog 42.5 lbs (51 sind erlaubt..), na gut, dachte ich, 10 lbs kriegste da wohl sicher nicht mehr rein, also habe ich einfach immer wild drauf los gestopft, was noch reinging.

Und endete bei 53 lbs auf der Waage. Großes Kino.

Auch kein Drama, ein paar Bücher wieder raus und ins Handgepäck verfrachtet - geht schon alles.
Insgesamt kriege ich jetzt wohl wahrscheinlich alles (bis auf ein paar semi-hübsche Pullover, die eh schon älter sind) mit. Vielleicht noch ein paar Space Bags zum Einsatz bringen und dann ist die Sache geritzt.

Morgen gehts ja aber erst mal nach Los Angeles, für einen Tag alleine (aber ja mit Konzert!!!) und am Samstag fängt meine Westcoast Rundtour dann an (http://www.intrepidtravel.com/united-states/california-dreamin-49134). Das ist der Link, wo man auch sehen kann wohin es überall geht!

Am 23. lande ich dann wieder auf East Coast Boden und schlafe noch eine Nacht in meinem geliebten Bett um am Montagmorgen mit A. und E. nach New York City zu fahren.
Die beiden besuchen dann NYU (das ist typisch im Junior-Year in der High School verschiedene Colleges zu besuchen) und daher verbinden wir das ganze mit meiner Fahrt in die Stadt, denn ich werde den Tag mit Melissa (meine Freundin in Brooklyn, wo ich auch im Februar schon ein paar Tage war) verbringen.
Leider muss A. dann am Montagabend wieder nach Hause (siehe erster Satz des Blogs, was auch der Grund ist, weshalb wir nicht schon am Sonntagnachmittag fahren) wird aber vorher noch mit ihrer Freundin essen gehen, weshalb E. und ich uns dann nochmal einen schönen Abend in Manhattan machen und dann zusammen bei A.s Freundin schlafen um am nächsten Tag Columbia zu besichtigen.

Da A. ja wieder nach Hause muss und es seltsam wäre E. da alleine hingehen zu lassen darf ich auch mal Fuß in eine Ivy League Uni setzen :D Anders werde ich da wohl auch kaum reinkommen…

Am Nachmittag/Abend mache ich mich dann auf den Weg nach Brooklyn um die letzte Nacht in den USA auf Melissas und Dans Couch zu verbringen und meine letzten Stunden mit den beiden genießen zu können. Durch meine superguten Flugzeiten (abends um 9:25 von Newark aus) habe ich auch noch so ziemlich den ganzen Tag um ein bisschen letzte NYC Luft in einem Marmeladenglas einzufangen ;)

Das ganze ist zwar leider sehr chaotisch geworden, aber um jede Minute voll auszuschöpfen muss das nun mal manchmal sein….

Und mit meiner Landung in Hamburg am 27.06. um 1:25pm ist dieses große Abenteuer dann auch vorüber.

Der Blog allerdings wird weiterhin bestehen bleiben, denn viele meiner Freunde hier wollen natürlich wissen was dann so bei mir los ist und von daher werde ich auf Englisch weiterschreiben und das "abroad" im Titel gilt ab dann als abroad von den USA.. :)

So viel dazu.

Tschööö <3
Theresa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen