09.04.2013

Swim meet

Haallooo :)

Hatte das ja noch gar nicht erwähnt: Am letzten Wochenende bevor wir nach Hilton Head gefahren sind hatte ich meinen ersten (und letzten) Schwimmwettkampf in den USA.

Es war ein Mastersmeet, das vom Mastersteam des BCC (Burlington County College, also dem College wo ich auch hingegangen bin) ausgerichtet wurde.
Jeder Mastersschwimmer (also jeder über 18) konnte sich anmelden und man musste auch in keinen Team sein.

Da ich keine Lust hatte noch auf irgendwas hinzuarbeiten, habe ich mich für 50 (Yard) Freistil und 100 Lagen genannt - und die Zeiten furchtbar ungenau mit der Trainingsuhr im Schwimmbad geschätzt.

Natürlich hatte ich auch keine Ahnung was da überhaupt zu erwarten war (Starterfeld, Größe, sonstiges Trara…) Es war ein sehr gemütlicher "Wettkampf"und alle waren super entspannt, offen, interessiert und herzlich. Man konnte gleich mit jedem ins Gespräch kommen und sich austauschen.

Natürlich war ich die jüngste Starterin insgesamt, denn in meinem Alter schwimmt jeder normale Ami ja für sein Collegeteam (das BCC Mastersteam hatte auch nur eine Studentin die aber noch ein Jahr älter war als ich, alle anderen Leute sind halt "richtige Erwachsene") und das Alter ging rauf bis zu einem Mann mit 81. Das war schon sehr beeindruckend - wenn ich in dem Alter noch so schwimmen kann…. - Hut ab!

Dadurch das die Veranstaltung so klein war hatte jeder Wettkampf nur höchstens 3 Läufe und manchmal haben auch Männer und Frauen zusammen geschwommen weil so viele Leute in den jeweiligen Läufen nicht aufgekreuzt sind.  Das ganze kam mir zugute, denn ich hatte zwischen meinen beiden events 20 Wettkämpfe hatte und hab mir schon ausgemalt wie ich da den ganzen Tag hocken muss…

Mein erster Start war 50 F und wir waren drei Mädels in unserem Lauf. Die eine neben mir war mir schon vorher aufgefallen als sie den Männern in 100 Brust davongezogen ist und die dritte Starterin war das Mädchen in meinem Alter.
Nun gut. Da ich ja nun schon seit fast 6 Jahren keinen Startsprung mehr gemacht hatte und den vorher auch nicht üben konnte ging das Ganze ja schon mal gut los…. klappte aber trotzdem alles recht vernünftig und im Endeffekt sind wir alle zwischen 28.irgendwas und meinen 30.11 ins Ziel gekommen (hatte mich mit 30 Sek. gemeldet von daher war ich dann aber ganz zufrieden..)

Zu meinem zweiten Start den 100 Lagen konnte A. dann auch da sein und mich anfeuern ;) hat zwar sonst kein einziger für jemanden speziell gemacht (alle haben einfach für alle geklatscht..) aber so was ist ihr einfach immer vollkommen egal.
Auch hier war der Start wieder ein bisschen verkorkst, aber was mich wirklich überrascht hat war meine Zeit am Ende - hatte glaube ich 1:17.00 auf die Anmeldung geschrieben und es dann im Nachhinein nochmal beim Training ausprobiert und bin dabei (aber ja auch ohne Startsprung) auf 1:21.00 gekommen.
Dementsprechend bin ich mit keinerlei Erwartung an diese Geschichte rangegangen, vor allem auch weil ich meine Superschwimmerin von den 50F neben mir hatte. Stellte sich dann aber raus das ich sie bei Schmetterling, Rücken und Brust noch ziemlich gut hatte, erst während der letzten Wende konnte ich sie dann sehen und dann ist sie in ihrem unglaublichen Freistil abgezischt. Insgesamt hatten wir ein richtig gutes Rennen und ich hab mir nicht ganz die Butter vom Brot nehmen lassen… Und zeitmäßig bin ich am Ende mit 1:15.75 reingekommen, was ich sicherlich auch dem Ansporn durch diese Konkurrentin zu verdanken habe.

Das war echt ein supertoller Tag, es war voll schön, dass A. extra die halbe Stunde Anfahrt mit dem Auto in Kauf genommen hat nur um mich schwimmen zu sehen und einfach mal wieder zu starten war auch echt ein gutes Gefühl… und die Ergebnisse sind super zufriedenstellend, vor allem vor dem Hintergrund, dass alles was ich an schwimmen hier gemacht habe (und immer noch mache) ohne Trainer oder sonstjemanden der in meinem Nacken hockt, Zustande gebracht habe….ich habe also doch wahrscheinlich ein Fünkchen Willenskraft irgendwo in meinem Charakter versteckt…. ;)

Kann es kaum erwarten das ganze in Deutschland wieder in einem vernünftigen 25m Becken, mit vernünftiger Wassertemperatur und normalem Chlorgehalt, zu machen :)

Die ganze Geschichte fiel mir nur heute morgen ein als ich nach dem Urlaub endlich wieder ins Wasser konnte und das so was ja eigentlich typisches Blogmaterial sein könnte….

Also bis dann,
Theresa

PS: Ich liebe dieses Zitat:
"No matter how slow you go you are still lapping everybody on the Couch."
Immer weitermachen - oder mit Dorys Worten "Just keep swimming" (Findet Nemo)

PPS: Fotos sind jetzt wirklich alle auf dem neuesten Stand. Also gucken gehen!

PPPS: Liest das hier überhaupt noch jemand anders außer Mama??

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen