27.09.2012

Only in America..

und Ostasien vielleicht…

Seit 2 Wochen habe ich nämlich einen netten Begleiter der mir Tag und Nacht Beschäftigung gibt:

Poison Ivy.

Viele in Deutschland mögen sich jetzt fragen, was das denn ist.
Übersetzt würde das ganze ja Giftefeu heißen, der richtige Begriff ist aber (Eichenblättriger) Giftsumach.
Dieses Zeug gibt es offenbar nur in Nordamerika, wobei man es mittlerweile auch manchmal woanders findet.

Vor 2 Wochen waren wir mit einer Gruppe von Leuten in einem Waldgebiet, wo wir einen neuen Wanderweg in den Wald geschlagen/geschnitten/… haben… Also schön voll in die Mitte vom Geäst und anderem Zeugs und ebenso auch nett in Poison Ivy gelatscht.

Und dann geht das Jucken und der Ausschlag los. Und nichts kann so richtig helfen. Im Prinzip tränke ich mich alle 2 Stunden in Teebaumöl, aber es dauert trotzdem bis das Ganze weg ist. Wie lange ist leider bei jedem anders - zwischen ein paar Wochen und einigen Monaten habe ich schon alles gelesen.

Noch ein Grund mehr warum Deutschland besser ist: Wenn man im Wald in nen Hundehaufen latscht ist es zwar auch nervig, aber man wäscht es ab und kann nachts schlafen. Wenn man hier poison ivy berührt hat man für lange Zeit ein Souvenir.

Mit etwas Pech (was mir glaube ich passiert ist, weil ich immer wieder ein paar neue Stellen entdecke..)  überträgt man das Urushiol (also das toxische Öl, was diese allergischen Reaktionen auslöst) auch auf andere Klamotten..eigentlich soll waschen helfen (Waschmittel = Seife vs. Öl..), aber irgendwo kann es ja immer wieder stecken.

Bahahah.
Nun gut, weiterkämpfen.

Ansonsten ist College voll im Gange, mit viel zu lesen aber einfachen Tests und sonst wird's auch hier herbstlicher - Regen, Regen, Regen.

So, tschööö
Theresa

Kommentare:

  1. Hey, jäy, jäy, da haste ja ordentlich was los. Haste irgendwo ne Wanne stehen, wo Du alle 2 Std. mal reinhüpfst zum tränken? Und gibt`s dort irgendwo Sonderrabatt auf das Teebaumöl? Ich frag`mich was wohl so`ne Wanne voll kosten mag....

    Ich wünsch`Dir, dass es schnell besser wird und Du bald wieder erfreuliches oder lustiges schreibst!! Bis dann

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Theresa,
    Deine Probleme mit Poison Ivy sind mir bekannt. Mich hat es vor Jahren auch mal in Amerika richtig erwischt. Ich habe nun eine Webseite über die Pflanze gemacht. www.giftsumach.de Hier möchte ich nun umfassend über die Pflanze berichten und ein wenig aufklären.
    Dazu sollen noch Erfahrungsberichte von "Opfern" kommen. Ich sammel gerade und schreibe die Leute an. Kann ich Deinen hier verwenden, zitieren? Möchtest Du vielleicht nochmal einen kurzen extra schreiben? (wo, wann, wie passiert, ablauf, was dagegen gemacht, wie lange hat es gedauert, wie sah es aus...?) Und noch wichtiger: Hast Du Fotos? Bist Du so lieb und stellst mir einige für meine Seite zur Verfügung?
    Vielen Dank
    Mario

    AntwortenLöschen