12.10.2011

Sommer, Sonne, Sonnenschein, Sommer, Sonne, Führerschein.

Haalloo :)
Nachdem ich jetzt diverse Beschwerden über das Wetter in Deutschland zu hören/lesen bekommen hab, möchte ich mich mal unbeliebt machen und über das Wetter und alles hier berichten.
Es ist geil. 
Wir haben eigentlich jeden Tag mind. 22°C, das aber eher an den schlechten Tagen. Ansonsten meist so gegen 25° bis 31°C (am Sonntag).
Da haben A., L. und ich die Chance genutzt und sind mal eben an den Strand gefahren. Und achherrjemine war das Wasser warm. So warm wirds in der Nordsee nicht mal zu besten Zeiten.
Und auch ansonsten war es super klar, relativ ruhig und wunderbar sonnig. Es warm aber halt auch nicht zu warm. Genau so, dass es noch erfrischend war reinzugehen, man sich aber nicht den Hintern abgefroren hat. Eben perfekt.

Am Montag sind L. und ich am Nachmittag zu/ins Six Flags gefahren - hab jetzt auch nen Seasonpass, das muss also ausgenutzt werden. Und da es relativ voll war (Schul- und arbeitsfrei wg. Columbus-Day, ein sinnloser "Feiertag", den keiner feiern will, weil alle Columbus doof finden, der aber gerne zelebriert wird um halt um die Arbeit herumzukommen^^) konnten wir diverse Male L. VIG (Very Important Guest)-Karte in  Anspruch nehmen und uns vor allen vordrängeln bzw. brauchten gar nicht erst in eine Schlange :) Dementsprechend viel sind wir dann auch gefahren :D

Und abends um 8 waren wir dann i-wann wieder zuhause...war gestern ein bisschen chaotisch..dafür war das Einschlafen heute umso besser...und der Tag etwas anstrengend aber noch vollkommen im Rahmen.
Hab mir jetzt glaub ich auch ne gute Taktik fürs Schlafen gehen für ihn überlegt.

Nun gut, um noch einmal auf den hinteren Teil des Titels zu kommen hab ich mich heute auf den Weg gemacht, um meinen NJ-Führerschein zu bekommen.
Nachdem ich zwei Mal an dem kleinen Gammeloffice vorbei gefahren war hab ich die Mini-Wegweiser entdeckt -juhu- und bin doch noch angekommen.
Jetzt mal der Ablauf da im Schnelldurchlauf:

- Anmelden bei der Reception: In die Schlange von ca. 10 Leuten einreihen und einen Anmeldebogen für die Ausstellung eines Führerscheins abholen
- Anmeldung ausfüllen und wieder
- Anstellen an der Schlange zur Reception, diesmal warten schon 20 Leute. Und 10 ziemlich bald hinter mir.
- Nach der endgültigen Anmeldung zu Schalter 11. Nummer abholen.
- Warten bis die Nummer aufgerufen wird. Derweil haben sich ca. 7 Leute schon einfach ohne zu warten oder sich eine Nummer zu holen an den Schaltern angestellt.
- Zu Schalter 10: Application und Daten in den Computer eintragen lassen (Was hat die Frau an der Reception eigentlich beim 2. Mal an ihrem Computer gemacht ???).
Die Frau an diesem Schalter ist aber intelligent /sie weiß wo das Ablaufdatum meines Visums zu finden ist) und macht das Foto schon vorher (wird eig nur nachher gemacht, aber dann müsste ich am Ende nochmal ne Nummer abholen und so kann ich einfach durchgehen). Dann zu
-Schalter 2: Eingabe der Daten für den schriftlichen Test (wissen die hier eigentlich was ein Netzwerk ist?!). Leider hat diese Frau, auch nachdem ich ihr gezeigt hab wo es steht, das Ablaufdatum meines Visums nicht  gefunden und übersieht auch einfach mal das I-94. Ist ja bloß in den Ausweis getackert. Anstatt 5x in den Pausenraum zu laufen hätte sie mich auch einfach fragen können. Hat jedes Mal bloß eine halbe Ewigkeit gedauert.
- Nun gut, dann ab in den "ruhigen" (ist direkt hinter der Reception ohne eine Wand dazwischen) Testbereich. Die beiden Leute neben mir sind gerade am durchfallen. Aber immer schön optimistisch bleiben.
Hat sich gelohnt. Eine Viertelstunde später habe ich 40 Fragen, also genug, richtig gelöst und darf mich wieder an
- Schalter 2 anstellen, dieses Mal gehts etwas weniger langsam und ich werde wieder zu
- Schalter 11 geschickt um mir eine Nummer zu holen, was ich aber dank der schlauen Frau vorhin nicht brauche. Dennoch kurz hinsetzen und warten.
- An Schalter 13 soll mein Weg dann zu Ende sein und nachdem die Frau am Schalter mir versichert hat, das sie weiß was sie tut, sie macht das ja schon ein Jahr
(sie hat wohl meinen Blick gesehen, als sie das 3. Mal ihre Nachbarin um Rat gefragt hat)
muss ich noch die letzten Gebühren bezahlen und eine Unterschrift leisten und dann hab ich meinen Führerschein auch schon in der Hand.

Endergebnis: Mein Führerschein hat mich 34 $ und unzählige Nerven, sowie 4 Stunden meiner kostbaren Zeit gekostet, aber ich hab ihn und brauche dieses Gebäude vermutlich nicht mehr betreten.
Und das ist das Wichtigste!!!

Hier noch das gute Stück:

Also das wars für heute!
Tschöö und viele liebe Grüße! ♥
Theresa

1 Kommentar:

  1. bäm! =] drive safe.
    und was deine amt-erfahrung angeht: jetzt hast du den passierschein a38.
    "nur eine formalität... verwaltungstechnischer art..."
    ... <3!

    AntwortenLöschen